Autotest

Das BMW-8er-Cabrio hat das Potenzial zum Klassiker

Das neue BMW-8er-Cabrio ist sowohl technisch als auch optisch ein absoluter Hingucker.

Klassische Schönheit mit Sammler-Potenzial: das BMW-8er-Cabrio.  SN/mrazek
Klassische Schönheit mit Sammler-Potenzial: das BMW-8er-Cabrio.

Was wurde zuletzt über die stetig wachsenden BMW-Nieren diskutiert. Diese nahmen bei den jüngst präsentierten Konzeptfahrzeugen derart monströse Ausmaße an, dass sie beinahe an die im Internet kursierenden, polemischen Bildretuschen heranreichen. Aus dieser Perspektive kann man gleich Entwarnung geben: Die Cabrio-Version des neuen 8er-BMW ist nicht nur technisch ein absoluter Leckerbissen, auch optisch hat man in München das Augenmaß behalten - und ein wunderschönes, klassisches Cabrio auf die Straße gestellt.

Um der unweigerlich folgenden Woge der Empörung ihren Schwung zu nehmen: Nein, wirklich brauchen tut so ein Auto niemand. Was nichts daran ändert, dass viele so ein Auto wollen. Was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch der Grund ist, warum man bei BMW weiterhin große, viersitzige Cabrios baut. Immerhin: Mit 320 PS und 680 Newtonmetern ist das getestete 840d-Cabrio die schlankere Motorisierung neben dem M850i mit V8-Benziner und 530 PS. Trotz des brachialen Kraftpotenzials schafft der feine Reihensechser-Selbstzünder die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp - allein dafür gebührt den Ingenieuren in München Anerkennung. Welche Spreizung in Bezug auf Leistung und Abgasreinigung da mittlerweile möglich ist: Das wäre noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen. Möglich machen das neben der hocheffizienten Auf- und Nachbereitung ungewollter Verbrennungsrückstände vor allem die stetig fallenden Durchschnittsverbräuche. Mit einem Leergewicht von knapp zwei Tonnen gönnte sich das 8er-Cabrio im Test knapp unter sieben Liter Diesel. Wer dann noch beim Umgang mit dem Fahrerlebnisschalter Zurückhaltung beweist, wird selbst in kritischeren Kreisen keine unfreundlichen Gespräche über Sinn und Unsinn teurer und leistungsstarker Autos vom Zaun brechen. Im Gegenteil: Mit all seinen technischen Finessen, etwa dem kunstvoll klappenden Verdeck oder dem adaptiven M-Fahrwerk, ist dieses Auto prädestiniert für die Sammler-Garagen der Zukunft.

Im Test: BMW 840d xDrive Cabrio

Test BMW 840d xDrive Cabrio
Antrieb Reihensechszylinder-Dieselmotor, 2993 ccm, 235 kW/320 PS, 680 Nm bei 1750-2250 U/min., 8-Gang-Steptronic-Getriebe.
Maße/Gewichte L/B/H 4843/1902/1339 mm, Radstand 2822 mm, 1955 kg, Kofferraum 350 l, Tank 66 l.
Fahrleistungen Spitze 250 km/h, 0-100 km/h 5,2 Sek., Verbrauch (komb.) 6,3 l (165 g CO2), im Test: 6,9 l, Euro 6d-TEMP.
Preis ab 121.250 Euro, Testfahrzeug: 154.051 Euro.
Quelle: SN

Aufgerufen am 12.12.2019 um 05:55 auf https://motor.sn.at/autotest/das-bmw-8er-cabrio-hat-das-potenzial-zum-klassiker-79196401

Kommentare

Schlagzeilen