Autotest

DS 3 Crossback - Ermuntert von der Haute Couture

Verspielter Luxus auf vier Rädern: Ein Auto wie der DS 3 Crossback kann nur im Land der Modeschöpfer gedeihen.

Bei den Türgriffen stand der Tesla Pate. Wie beim elektrisch angetriebenen Trendsetter aus den USA müssen bei diesem Franzosen die Bügel erst aus ihren Verstecken schwingen, damit der Zutritt zum Auto möglich wird. Die Botschaft lautet: Ich bin anders. In Prospekten des DS 3 Crossback ist auch folgerichtig von ikonischem und skulpturalem Design die Rede.

Übertrieben sind diese Formulierungen nicht. Wer sich mit Dutzendware zufriedengibt, lässt besser die Finger vom luxuriösen, kompakten Crossover-SUV der aus Citroën hervorgegangenen eigenständigen Premiummarke innerhalb des PSA-Konzerns. Mit dem DS 3 Crossback runden die Franzosen ihr nicht nach streng kaufmännischen Überlegungen ausgelegtes Programm nach unten ab. Das Besondere ist nicht an die Größe des Auftritts geknüpft.

Die Gestaltung wirkt ermuntert von den Freiheiten französischer Modeschöpfer. Die häufig verbauten Rautenmuster sollen an Diamanten erinnern. Dass die Bedienung von Sound und Klima mittels berührungsempfindlicher, in Rauten eingebetteter Tasten nicht immer logisch wirkt, gehört zum Charakter des Autos. Beim über die Scheiben gezogenen Blechspitz an den hinteren Türen liegen die Dinge ähnlich.

Bei allem Mut zur Verspieltheit achteten die Konstrukteure auf das Wichtigste: Das Auto liegt satt und sicher auf der Straße, es ist wendig und es bietet im vorgegebenen begrenzten Rahmen erstaunlich viel Platz. Ausgelegt ist alles auf Komfort. Der neu konstruierte Dreizylinder-Turbobenziner leistet 155 PS, bewegt das Auto flott, lotet aber die Grenzen des Fahrwerks nicht aus, egal welcher Fahrmodus gewählt wird. Ein Verbrauch von sieben Litern im Schnitt ist machbar. Es handelt sich um den leistungsfähigsten Verbrennungsmotor für den DS 3. Er harmoniert mit einer Achtgangautomatik. Mittlerweile gibt es auch einen Elektro-Crossback (Türgriffe!).

Eine Klasse für sich sind die wunderbar bequemen und dennoch Seitenhalt gebenden Sitze. Wer im DS 3 unterwegs ist, reist garantiert auf den besseren Plätzen.

Im Test: DS 3 Crossback

Test DS 3 Crossback
Antrieb Dreizylinder-Turbobenziner, 1199 ccm, 114 kW/155 PS b. 5500 U/min, 240 Nm/ 1750 U/min, Achtgangautomatik, Frontantrieb, Spurhalteassistent, Berganfahrassistent.
Maße/Gewichte L/B/H 4118/1791/1536 mm, Radstand 2558 mm, Wendekr. 10,8 m, 1241 kg, zul. 1705 kg, Laderaum 350-1050 l, Tank 44 l.
Fahrleistung Spitze 208 km/h, von 0 auf 100 km/h in 8,9 Sek., Verbrauch (WLTP): 5,5 l auf 100 km, Test rund 7 l, CO2: 126 g/km.
Preis 40.792 Euro, DS 3 Basis 28.200 Euro.

Aufgerufen am 12.12.2019 um 05:54 auf https://motor.sn.at/autotest/ds-3-crossback-ermuntert-von-der-haute-couture-79893469

Kommentare

Schlagzeilen