Autotest

Mercedes-AMG S 63: Wie von einem anderen Stern

Manche Autos faszinieren, weil man sie nicht braucht. Mit dem 612-PS-Coupé zeigt AMG das technisch Machbare.

Mit 613 - in Worten: sechshundertdreizehn - Pferdestärken zählt die Achtzylinder-Coupé-Allrad-Version der aktuellen Mercedes S-Klasse zu den stärksten und teuersten Autos, die man hierzulande um (viel) Geld kaufen kann. Genau genommen sind es 245.961,23 Euro nach MwSt. und NoVa. An dieser Stelle könnte man natürlich die Sinnfrage stellen: Wieso baut Mercedes heutzutage noch ein Auto, das in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt? Vor allem in Form eines Luxus-Coupés mit knapp über zwei Tonnen Leergewicht? Lapidare Antwort: Because they can. Weil sie es eben können, die Herren von Mercedes-AMG in Affalterbach. Denn genau genommen handelt es sich bei Mercedes-AMG um eine eigenständige Marke, deren Firmensitz rund 20 Kilometer vom Daimler-Hauptsitz in Stuttgart-Untertürkheim entfernt liegt.

Dazu kommt, dass der Markt für derartige Luxusautos global gesehen rasant ansteigt. Zugegeben, aus Sicht eines Auto-Normalverbrauchers mag das schwer vorstellbar sein, doch aus der Perspektive des Ölscheichs/Aufsichtsrats-Vorsitzenden/Millionenerben von Welt macht das S63 4Matic+ Coupé also durchaus Sinn. Zum Vergleich: Die stärkste Version des Model S von Tesla mit 100-kWh-Batterie beschleunigt in vergleichbaren 2,6 Sekunden von 0 auf 100, kostet allerdings laut Online-Konfigurator "nur" ab 110.880 Euro.

Zugegeben, der Vergleich hinkt, denn wer einen Mercedes-AMG kauft, entscheidet sich dezidiert für einen Vierliter-V8-Benziner mit Biturbo-Aufladung, 9-Gang-Speedshift-Automatik und vor allem dem Luxus, den neben einer S-Klasse nur eine Handvoll Autos bietet. Um das Erlebnis, einmal hinterm Steuer eines solchen Fahrzeugs zu sitzen, fachgerecht aufzuschlüsseln, muss man die Eindrücke in zwei Kategorien einordnen: Kategorie eins umfasst die Fahreindrücke. Diese bestehen zum geringeren Teil aus Beschleunigung, Geschwindigkeit und Verzögerung. Denn wo außerhalb einer gesperrten Rennstrecke sollte man diese austesten, ohne sich bei der kleinsten Berührung des Gaspedals im führerscheinlosen Bereich wiederzufinden? Vielmehr sind es der Sound des V8-Biturbos und dessen vier Liter Hubraum, die den AMG wahlweise zum Traum oder Albtraum der umstehenden Passanten machen. Wer sich traut, den Ampelstart mit durchgedrücktem Gaspedal durchzuführen, läuft Gefahr, von den Mitmenschen je nach Jahreszeit für die vorzeitige Entlaubung der Bäume oder die spontane Abreise der Zugvögel verantwortlich gemacht zu werden. Ergo: Es ist wirklich spektakulär.

Kategorie zwei umfasst das Thema Luxus, das mangels Platzes und zweiwöchigen Urlaubs nur exemplarisch anhand der Sitze abgehandelt wird: Denn die bieten mehr Funktionen als ein durchschnittlicher Kleinwagen. Mit feinstem Nappa-Leder überzogen, können sie heizen, kühlen oder das Gesäß des Insassen auf Wunsch sanft zur kurveninneren Seite drücken, zwecks Vermeidung unangenehmer G-Kräfte. Zur Auswahl stehen zudem fünf verschiedene Massageprogramme.

Im Test: Mercedes-AMG S 63 4Matic+ Coupé

Test Mercedes-AMG S 63 4Matic+ Coupé
Motor/Fahrwerk Achtzylinder-Biturbomotor, 3982 ccm, 450 kW/612 PS, 900 Nm Drehmoment bei 2750-4500 U/min., Neungang-Automatikgetriebe.
Ausstattungshighlights Adaptives Bremslicht, Aktiver Spurwechsel-Assistent, erw. autom. Wiederanfahren im Stau, Streckenbas. Geschwindigkeitsanpassung, AMG-Performance-Lenkrad, Nappa-Leder-Ausstattung, Keyless-Go-Paket, Air-Balance-Paket, Park-Paket mit 360-Grad-Kamera, Head-up-Display, adaptiver Fernlicht-Assistent, Burmester-Surround-Soundsystem.
Maße/Gewichte L/B/H 5051/1913/1428 mm, Radstand 2945 mm, 2080 kg, zulässig 2545 kg, Kofferraum 400 l, Tankinhalt 80 l.
Fahren/Verbrauch Spitze 250 km/h, von 0 auf 100 km/h in 3,5 Sek., Verbrauch 11,2 l/100 km (komb.), CO2 254 g/km (Euro 6d-TEMP), im Test: rund 13 l.
Preis ab 230.850 Euro, Testauto 245.961,23 Euro.
Quelle: SN

Aufgerufen am 23.07.2019 um 01:43 auf https://motor.sn.at/autotest/mercedes-amg-s-63-wie-von-einem-anderen-stern-69979426

Schlagzeilen