Autotest

SUV mit kompakten Ausmaßen: der Mercedes GLB

Edel wie ein Mercedes-SUV und doch kompakt: Der GLB überrascht auf den zweiten Blick.

Die Verbindung zweier Welten SN/smejkal
Die Verbindung zweier Welten

Es gibt Fahrzeuge, die werden aus der Emotion geboren, und es gibt Fahrzeuge, die werden in der Marketingabteilung geboren - der GLB gehört zur zweiten Kategorie und das meinen wir keineswegs negativ. Denn: Jeder dritte verkaufte Mercedes ist bereits ein SUV, jeder vierte ein Kompakter. Was also liegt näher, als die beiden Erfolgsgeschichten zu vereinen - tja und dieses Resultat ist der GLB.

Der Wagen, und damit lassen wir das Nörgeln auch gut sein, hat nur ein Problem: Er muss zwischen den kleinen GLA und den ikonischen GLC passen - kein leichtes Unterfangen. Daher wirkt der GLB ein bisschen kantig in der Außenform (alte GLK-Fans werden jubeln) - ist aber ein echter Vertreter der Mercedes GL-Linie im Innenraum. Da spielt er seine echten Stärken aus und da kann man auch kaum einen Unterschied zum großen Bruder GLC finden. Und wenn sich kreative Köpfe mit einem begrenzten Raumangebot auseinandersetzen müssen, dann kommen auch ein paar pfiffige Ideen heraus. Zum Beispiel die zweite Sitzreihe, die verschiebbar ist, die außergewöhnlich große Kopffreiheit für Fahrer und Beifahrer oder optional eine dritte Sitzreihe für Personen bis 1,68 m. Der GLB hat am Ende mit vielen Details überrascht - und wer in die Tiefgarage muss, der wird die fehlenden Zentimeter erst recht nicht missen.

Im Test: Mercedes-Benz GLB

SUV mit Vierzylinder-Turbodiesel, 110 kW/150 PS, Verbrauch 4,2 l, CO2: 129 g/km, im Test 6,5 l, Preis ab 37.985 Euro, Testfahrzeug: 55.486 Euro.

Was gefällt:
Hochwertiges Innenleben, verschiebbare Rückbank.

Was weniger gefällt:
Vorn und hinten ein bisschen beschnitten.

Was überrascht:
In welcher Klasse man noch ein SUV unterbringen kann.

Perfekt für:
Die Generation "Kinder aus dem Haus".

Aufgerufen am 13.04.2021 um 09:44 auf https://motor.sn.at/autotest/suv-mit-kompakten-ausmassen-der-mercedes-glb-101201680

Kommentare

Schlagzeilen