News

Achtung Zebrastreifen! Wenn der Zebrastreifen zur Gefahr wird

Der Zebrastreifen sollte eigentlich den Fußgängern ein gefahrloses Überqueren der Straße ermöglichen. Nichts desto trotz passieren dabei oftmals Unfälle. Um diese zu vermeiden, sollten sich sowohl Autofahrer als auch Fußgänger am Zebrastreifen richtig verhalten.

Unfälle auf dem Zebrastreifen passieren leider zu oft. SN/pixabay
Unfälle auf dem Zebrastreifen passieren leider zu oft.

Der Zebrastreifen kann im Urlaub zur Gefahrenstelle werden. Obwohl die Hinweisschilder an Zebrastreifen fast überall in Europa gleich aussehen, können Fußgänger im Ausland nicht unbedingt davon ausgehen, dass Autofahrer ihnen am Zebrastreifen den Vortritt lassen müssen, wie es in Österreich oder Deutschland die Regel ist.
Wer zum Beispiel in Italien den Fuß auf einen Zebrastreifen setzt, kann sich in Gefahr bringen oder einen Auffahrunfall bei überraschten Autofahrern auslösen. Dementsprechend sollten sich Reisende vorher über die Verkehrsregeln im Urlaubsland informieren. "Es ist irritierend, dass die Hinweisschilder an Fußgängerüberwegen in Europa fast überall gleich aussehen, obwohl es beim Verhalten der Autofahrer große Unterschiede gibt", sagt Dekra-Unfallforscherin Stefanie Ritter. Ritter appelliert daher an die Autofahrer, auf Fußgänger noch mehr Rücksicht zu nehmen.

Achtung Zebrastreifen! Auf diese Dinge müssen Autofahrer achten:

In der Straßenverkehrsordnung haben Fahrzeuge Fußgängern an Fußgängerüberwegen das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Fahrzeuge dürfen nur mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren und müssen wenn nötig warten, wenn sich Personen dem Überweg nähern. Bei Stockungen dürfen Fahrzeuge nicht auf den Fußgängerübergang fahren, wenn sie dort warten müssten. Dort darf auch nicht überholt werden.
Es ist aber auch gefährlich, zu nahe an Fußgängerübergängen zu parken. Dies kann die Sicht sowohl von Fußgängern als auch Kfz-Lenkern gefährlich behindern. Der Abstand muss fünf Meter betragen. Besondere Vorsicht gilt beim Abbiegen. Hier werden Fußgänger leicht übersehen, wenn sie gleichzeitig von zwei Seiten kommen.
In Situationen, in denen ein großes Fahrzeug vorausfährt und anhält, sollten Sie an unübersichtlichen Stellen nicht überholen. Hier ist es immer möglich, dass Fußgänger die Straße überqueren. Fußgänger sollten umgekehrt mit darauf achten, ob jemand gerade zu überholen versucht.

Achtung Zebrastreifen! Auf diese Dinge müssen Fußgänger achten:

Und ein aktuelles Problem dieser Zeit: Smartphones oder Musikgeräte in Verwendung beim Überqueren der Straße gehen gar nicht. Es gilt auch für Fußgänger: aufmerksam sein.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.08.2020 um 09:19 auf https://motor.sn.at/news/achtung-zebrastreifen-wenn-der-zebrastreifen-zur-gefahr-wird-35175901

Kommentare

Schlagzeilen