News

Automesse Salzburg 2018: Große Österreich-Premieren

Auf der Automesse Salzburg werden einige Premieren gefeiert. Es präsentieren sich Neuheiten von Mercedes-Benz, Alfa Romeo, Jeep, Maserati und smart.

Die Automesse Salzburg (23.-25. März 2018) ist jedes Jahr ein Besuchermagnet und auch heuer wird die Veranstaltung mit großem Interesse erwartet. Für die Autofans wird es einige Überraschungen geben, denn Österreich-Premieren stehen auf dem Programm. Neben den Mercedes-Highlights wie der X-Klasse, dem CLS Coupé und der A-Klasse, wird das Maserati Modelljahr 2018 sowie der batterieelektrische smart fortwo EQ den Besuchern präsentiert. Attraktive Angebote, Stichwort Wintersale, runden das Programm vor Ort ab.

Die neue A-Klasse, der Maßstab in der Kompaktklasse

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse ist so jung und dynamisch wie immer, aber so erwachsen und komfortabel wie noch nie. Sie definiert modernen Luxus in der Kompaktklasse völlig neu und revolutioniert das Design von innen. Technologisch setzt sich die neue A-Klasse nicht nur mit MBUX (Mercedes-Benz User Experience) an die Spitze: Sie bietet zugleich eine Reihe von Funktionen, die bislang der Luxusklasse vorbehalten waren. So kann sie in bestimmten Fahrsituationen erstmals teilautomatisiert fahren. Markteinführung ist im Mai 2018. Wer die A-Klasse schon vorab bestaunen möchte, kommt am besten bei Pappas in der Halle 7 vorbei.

Die neue G-Klasse: Eine Ikone erfindet sich neu

Seit 1979 definiert die Mercedes-Benz G-Klasse, was im Gelände mit Offroadern möglich ist. Nun präsentiert sie sich komplett neu, es blieb quasi kein Stein auf dem anderen. Ob off- oder onroad, unter allen Einsatzbedingungen überzeugt der Geländewagen mit Leistungsfähigkeit, modernen Assistenzsystemen, herausragenden Fahreigenschaften und Sicherheit.

Die C-Klasse legt nach: mehr Sportlichkeit, Assistenzsystem auf S-Klasse Niveau

Die C-Klasse, die erfolgreichste Baureihe von Mercedes-Benz, startet mit umfangreichen Modifikationen in ihr fünftes Produktionsjahr. Stilvoll überarbeitet wurde das Exterieur- und Interieurdesign. Ganz neu ist die elektronische Architektur. Auf Wunsch gibt es ein volldigitales Instrumenten-Display und Multimediasysteme mit maßgeschneiderten Informations- und Musikangeboten. Auch die Assistenzsysteme profitieren von der neuen E-Architektur und sind jetzt auf dem Stand der S-Klasse. Markteinführung ist auch bei der C-Klasse für Mai 2018 geplant.

X-Klasse, der Mercedes unter den Pickups

Seit November 2017 sorgt die X-Klasse für höchste Aufmerksamkeit. Der Pickup von Mercedes-Benz überzeugt mit kräftigem Auftritt und überlegener Technik. So stehen ab sofort verschiedene Motorisierungen und Getriebe sowie zwei unterschiedliche Ausstattungen bereit. In Zusammenhang mit der neuen X-Klasse ebenfalls erwähnenswert sind Topwerte bei Zuladung und Zugleistung sowie eine Nutzungsbreite, wie sie nur ein Mercedes-Benz Pickup auf und auch abseits der Straße bietet. Ab Juni 2018 ist der Pick-up auch mit dem 6-Zylinder-Diesel und dem bekannten 7G-TRONIC Automatikgetriebe verfügbar.

smart auf dem Weg zur E-Marke: ab Juni gibt es den smart EQ

Der neue smart EQ macht den Einstieg in die Elektromobilität so attraktiv wie noch nie. Denn er verbindet die Agilität des smart mit lokal emissionsfreiem Fahren - die ideale Kombination für urbane Mobilität. Im Heck des smart EQ arbeitet ein 60 kW (81 PS) starker Elektromotor und überträgt seine Kraft über eine konstante Übersetzung auf die Räder. Aus dem Stand stellt er sofort ein kraftvolles Drehmoment von 160 Nm zur Verfügung. Die Reichweite beträgt rund 160 km - ideal für eine emissionsfreie Mobilität im urbanen Raum. In Österreich ist der smart EQ auch mit dem besonders leistungsstarken Schnelllader mit 22 kW verfügbar. Dieser ermöglicht es, den smart EQ in deutlich kürzerer Zeit zu laden: in weniger als 45 Minuten (20-100%). Der Elektroantrieb ist sowohl für den 2-Sitzer fortwo als auch den 4-Sitzer forfour verfügbar.

Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio

Wie wir den SUV von Alfa Romeo kennen: leistungsstarke Motoren, edelstes italienisches Design, innovative Technik und optimale Gewichtsverteilung und Q4 Allradantrieb für den perfekten Grip auf jedem Untergrund. Das Herz des Stelvio Quadrifoglio ist ein nahezu komplett aus Aluminium gefertigter V6-Motor mit 2,9 Liter Hubraum. Ausgerüstet mit vier Ventilen pro Zylinder, zwei Turboladern und Ladeluftkühler leistet das High-Performance-Triebwerk 375 kW (510 PS) - die höchste Liter-Leistung in diesem Segment.

Maserati Modelljahr 2018 - das absolute Gegenteil von gewöhnlich

Auf der heurigen Automesse Salzburg präsentiert Pappas das Maserati Modelljahr 2018 - die italienischen Sportwagen wurden mit viel Liebe zum Detail weiter entwickelt. Der neue Ghibli und der Levante sind jetzt in den Ausstattungslinien GranLusso und GranSport verfügbar, die erstmals beim Quattroporte eingeführt wurden. Ghibli und Quattroporte verfügen beide über blendfreie Adaptive Full LED Scheinwerfer. Beide Maserati-Limousinen sind mit noch leistungsstärkeren 3,0-Liter-V6-Benzinmotoren mit 430 PS und der neuen Integrated Vehicle Control (IVC) ausgestattet. Zum ersten Mal führt Maserati auch EPS (Electric Power Steering) ein, welches die Voraussetzung für neue Fahrassistenzsysteme ist.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.09.2018 um 12:50 auf https://motor.sn.at/news/automesse-salzburg-2018-grosse-oesterreich-premieren-25384777

Kommentare

Schlagzeilen