News

CLA Shooting Brake - Kleiner, feiner Kombi

Mit dem CLA Shooting Brake zeigt Mercedes, wie Kombi geht.

Praktischer, immer noch fesch: CLA Shooting Brake. SN/mrazek
Praktischer, immer noch fesch: CLA Shooting Brake.

2013 war die Erstauflage des CLA Shooting Brake ein Überraschungserfolg. Nun geht die sportliche Mischung aus Kombi und Coupé in die zweite Generation. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Neue um 4,8 Zentimeter länger und um 5,3 Zentimeter breiter. Hinter der optional berührungslos öffnenden Heckklappe wuchs das Kofferraumvolumen auf maximal 1370 Liter. Praktisch: Die Unterkante der Heckklappe ist nun 24 Zentimeter breiter, was das Beladen deutlich erleichtert. Optisch gleicht der Shooting Brake bis zur B-Säule der Coupé-Version. Von der aktuellen A-Klasse finden sich im Innenraum das Lenkrad, das Widescreen-Cockpit mit dem optionalen 10,25-Zoll-Bildschirm und das Touchpad auf der Mittelkonsole wieder. Neben dem Spracherkennungsprogramm MBUX (Stichwort: "Hey Mercedes") ist der aktive Abstandassistent ein Highlight. Zwei Benziner und zwei Diesel stehen zur Auswahl, wobei der 220d mit 150 PS besonders gefiel. Ab September ist der CLA Shooting Brake ab 35.820 Euro erhältlich.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.11.2019 um 10:32 auf https://motor.sn.at/news/cla-shooting-brake-kleiner-feiner-kombi-74811070

Schlagzeilen