News

Der neue VW Caddy wird digital - und spürbar sauberer

Der Marktführer unter den kompakten Nutzfahrzeugen kommt ab Herbst in fünfter Generation.

Modernisiert, digital und umweltfreundlicher: Der neue Caddy startet im November. SN/vw
Modernisiert, digital und umweltfreundlicher: Der neue Caddy startet im November.

Sowohl als Kastenwagen bei den leichten Nutzfahrzeugen als auch als bis zu siebensitziger Pkw liegt der aktuelle Caddy hierzulande auf Platz eins der jeweiligen Segmente. Im kommenden November kommt nun die fünfte Generation des praktischen Raumwunders - erstmals auf Basis des Modularen Querbaukastens (MQB) von Volkswagen. Der größte Vorteil neben der besonders aerodynamischen Optik (cw-Wert von 0,30) ist mehr Platz im Innenraum: So hat die Langversion Caddy Maxi künftig Platz für bis zu zwei Europaletten.

Stichwort Interieur: Hier markiert das optional verfügbare "Innovision Cockpit" einen Neuanfang: Das bereits im T 6.1 eingeführte digitale Cockpit bildet dabei mit dem 10 Zoll großen Navigationssystem ein zusammenhängendes Anzeigen- und Bedienelement. Sogar der altbekannte Drehschalter für das Licht hat ausgedient. An seine Stelle tritt die ebenfalls links neben dem Lenkrad platzierte digitale Touchfläche. Von den insgesamt 19 Assistenzsystemen sind sechs komplett neu, darunter der aus dem Crafter bekannte Trailer Assist für einfacheres Rangieren mit Anhänger, der Spurwechselassistent oder assistiertes Fahren bei jedem Tempo. Ebenfalls neu sind Features wie die elektrische Zuziehhilfe für die Schiebetüren und die Heckklappe, das schlüssellose Start- und Schließsystem oder das 1,4 Quadratmeter große Panoramaglasdach. Der nächsten Evolutionsstufe gehören die Vierzylindermotoren des neuen Caddy an. Sie erfüllen vom Start weg die Euro-6-Abgasstandards für 2021. Dank der neuen Twindosing-Technologie zählen die TDIs mit 75, 102 und 122 PS zu den saubersten Dieselmotoren weltweit. Über zwei SCR-Katalysatoren wird dabei gleich doppelt AdBlue eingespritzt, was die Stickoxid-Emissionen deutlich reduziert. Alternativ zu den Selbstzündern wird der neue VW Caddy auch als Turbobenziner TSI verfügbar sein. Die DSG-Automatik bleibt dem Benziner und dem stärksten TDI vorbehalten, Standard ist ein Sechsgang-Getriebe. Ab dem ersten Quartal 2021 kommt der Allradantrieb 4MOTION für den 122-PS-Diesel, die Erdgasvariante TGI folgt Mitte 2022.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.08.2020 um 09:16 auf https://motor.sn.at/news/der-neue-vw-caddy-wird-digital-und-spuerbar-sauberer-84409483

Kommentare

Schlagzeilen