News

Hyundai baut elektrisches Flugtaxi für Uber

Das Flugtaxi von Hyundai soll bald abheben.  SN/hyundai
Das Flugtaxi von Hyundai soll bald abheben.

Obwohl es sich für normale Autofahrer immer noch nach reiner Science-Fiction anhört, sind Flugtaxis längst keine Zukunftsvision mehr. Im Gegenteil: Immer mehr Autohersteller springen auf den Trend auf und entwickeln längst eigene, meist elektrisch angetriebene Flugmaschinen für den urbanen Verkehr. Im Rahmen der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas hat der koreanische Autohersteller nun überraschend ein "Personal Air Vehicle" (PAV) präsentiert. Die Konstruktion mit der Bezeichnung S-A1 ist demzufolge für horizontales Fliegen entwickelt, Starts und Landungen können aber wie bei klassischen Helikoptern vertikal erfolgen - die vier Hauptrotoren werden dazu einfach gekippt. Damit das Gerät bei einem technischen Defekt nicht abstürzt, sorgen vier weitere, kleinere Propeller für eine Art Notfallsystem. Ein Zusatznutzen: Durch die kleineren Rotoren soll sich die Lärmbelastung deutlich reduzieren lassen.

Das rein elektrisch angetriebene Flugtaxi bietet Platz für vier Personen und erreicht eine Geschwindigkeit von 290 Kilometern. Die optimale Flughöhe liegt zwischen 300 und 600 Metern, die maximale Reichweite wird mit 100 Kilometern angegeben. Im ersten Schritt soll der S-A1 von regulären Piloten gesteuert werden. In weiterer Folge soll der Betrieb aber auf rein autonomes Fliegen umgestellt werden.

Die Entwicklung des Flugtaxis erfolgt gemeinsam mit dem Mobilitätsunternehmen Uber, das seine Aktivitäten mittelfristig von der Straße in die Luft verlagern möchte. Der dazugehörige Service "Uber Air" existiert bereits.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.02.2020 um 12:30 auf https://motor.sn.at/news/hyundai-baut-elektrisches-flugtaxi-fuer-uber-83078611

Kommentare

Schlagzeilen