News

Neue winzige Nutzfahrzeuge

Der Microtransporter XBus bekommt Gesellschaft. Der Hersteller ElectricBrands stellt auf der IAA Transportation gleich drei Nutzfahrzeuge vor.

Was die drohende Klimakrise bis dato nicht geschafft hat, kommt durch die massiv gestiegenen Energie- und Treibstoffpreise nun doch im Alltag an: Immer mehr Unternehmen interessieren sich für elektrische Leichtfahrzeuge, mit denen Zustell- oder Lieferfahrten in Städten lokal emissionsfrei erledigt werden können.

Die Philosophie hinter dem von CEO Ralf Haller im Jahr 2020 gegründeten Unternehmen ElectricBrands lässt keinerlei Zweifel an dessen Zielen: "Wenn wir die Natur, unsere Ressourcen und unseren Planeten schonen wollen, scheint die Zeit für immer schwerere, größere und unnötig schnellere Fahrzeuge vorbei zu sein. Unsere Philosophie ist es, das Bestehende infrage zu stellen und die Elektromobilität neu zu denken."

Fahrzeuge für das urbane Einsatzgebiet

Nach dem elektrischen Isetta-Klon namens Evetta sowie dem 2021 präsentierten Mikrobus XBUS stellt die junge Marke im Rahmen der diesjährigen IAA Transportation gleich drei ultraleichte Nutzfahrzeuge für das urbane Einsatzgebiet vor. Mit dem XBUS S wird das bewährte Konzept des batterieelektrischen Kleintransporters nach unten hin abgerundet. Im Vergleich zu seinem "größeren" Bruder ist der XBUS S nochmals um 74 Millimeter kürzer. Mit einem Ladevolumen von bis zu 1656 Litern und einer Tragelast von rund 750 Kilogramm inklusive Fahrer ist der kleine Transporter jedoch ein echtes Raumwunder. Je nach Kundenwunsch verfügt der XBUS S über einen elektronisch gesteuerten Allrad-, Front- oder Heckantrieb. Die Batterie verfügt über eine Leistung von 18,4 kWh, wovon 8,4 kWh fest verbaut sind. Optional lässt sich der Energiespeicher um weitere 10 kWh aufstocken. An den Flanken des Aufbaus sind Solarmodule mit einer Fläche von sechs Quadratmetern verbaut, was die Reichweite von bis zu 120 Kilometern zusätzlich verbessern soll. Die geplante Auslieferung ist für das Jahr 2024 vorgesehen, dann werden zwei Chassisvarianten und neun Module zur Auswahl stehen.

Upgrade für die Evetta

Damit nicht genug, verpasst der Hersteller auch dem Retro-Elektroflitzer Evetta ein Nutzfahrzeug-Upgrade. Gedacht als Verkaufswagen oder für andere städtische Liefer- und Geschäftsfahrten, bietet die Evetta Cargo erstaunliche 1950 Liter Stauraum. Mit einer Spitze von 90 km/h und 150 Kilometern Reichweite soll der Flitzer mit der Fronttür so gut wie alle urbanen Lieferwege meistern können. Inklusive der 14-kWh-Batterie ist die Evetta Cargo rund 800 Kilogramm schwer. Die maximale Zuladung beträgt laut Hersteller rund 600 Kilogramm. An einer normalen Haushaltssteckdose dauert das Aufladen zwischen drei und fünf Stunden.

Last but not least bietet ElectricBrands mit dem Nito C+S (steht für Cargo und Share) einen elektrischen Roller für Transporte von bis zu 100 Kilogramm. Das Produktdesign und hochwertige Materialien sollen eine lange Lebensdauer im herausfordernden Lieferantenalltag garantieren. Geplant sind Versionen mit 45 und 90 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Aufgerufen am 04.12.2022 um 04:40 auf https://motor.sn.at/news/neue-winzige-nutzfahrzeuge-129483070

Schlagzeilen