News

Seat setzt auf neue Erdgasmodelle

Die spanische VW-Tochter Seat bringt gleich drei neue CNG-Modelle. Arona, Ibiza und Leon ab sofort als TGI-Versionen erhältlich.

Die neuen Erdgasmodelle von Seat (v.l.): Leon TGI-Hybrid Evo, Ibiza TGI-Hybrid, Arona TGI-Hybrid und Leon TGI-Hybrid Evo ST. SN/seat
Die neuen Erdgasmodelle von Seat (v.l.): Leon TGI-Hybrid Evo, Ibiza TGI-Hybrid, Arona TGI-Hybrid und Leon TGI-Hybrid Evo ST.

Als kostengünstige und umweltfreundliche Übergangs-Technologie bis zum endgültigen Durchbruch der Elektromobilität wartet der Erdgasantrieb in Österreich noch auf den Durchbruch: Weniger als 0,1 Prozent der Neuanmeldungen im Jahr 2018 waren Erdgasfahrzeuge. Dabei verfügt Österreich mit aktuell rund 160 Erdgas-Tankstellen über eine vergleichsweise hervorragend ausgebaute Infrastruktur. In anderen Märkten hat Erdgas hingegen längst seinen Siegeszug begonnen: In China, Indien, aber auch im Iran, in Argentinien oder Brasilien gehören Autos mit CNG-Antrieb, die anstatt Benzin oder Diesel komprimiertes Erdgas tanken, längst millionenfach zum Straßenbild.

Seat positioniert sich als Vorreiter in Sachen CNG

Spät, aber doch, setzen im Lichte der immer strengeren Abgasvorschriften in Europa die Hersteller auch hier mehr und mehr auf Erdgas. Im VW-Konzern hat sich die spanische Tochtermarke Seat längst als Vorreiter in Sachen CNG positioniert. Aus gutem Grund: Der CO2-Ausstoß eines CNG-Fahrzeugs ist um rund ein Viertel geringer als der eines benzingetriebenen Modells. Dazu punkten die von Seat "TGI" genannten Erdgasmodelle durch deutlich geringere Kosten pro Kilometer. So fährt man mit komprimiertem Erdgas um bis zu 50 Prozent billiger als mit Benzin und rund 30 Prozent günstiger als mit Diesel. Auch die Wartungskosten liegen in der Regel nicht höher als bei vergleichbaren Modellen mit herkömmlichem Verbrennungsmotor.

Erster Kompakt-SUV mit Erdgasantrieb

Als weltweit ersten Kompakt-SUV mit CNG-Antrieb schickt Seat den Arona ins Rennen. Beim Motor, den sich der Arona mit seinem kleinen Bruder Ibiza teilt, handelt es sich um einen neuen 1,0-Liter-Dreizylinder mit Vierventiltechnik und 90 PS. Insgesamt drei CNG-Tanks fassen 13,8 Kilogramm. Gemeinsam mit dem 9-Liter-Benzintank erzielt der Arona so eine Gesamtreichweite von 510 Kilogramm - ebenso wie der Ibiza.
Bis zu 440 Liter im reinen Ergas-Betrieb schafft der nun ebenfalls mit drei Gastanks ausgestattete Leon. Inklusive Benzinreserve sind damit 580 Kilometer ohne Tankstopp möglich.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.07.2019 um 11:55 auf https://motor.sn.at/news/seat-setzt-auf-neue-erdgasmodelle-69649045

Schlagzeilen