News

Vienna Autoshow 2020

Die diesjährige bereits 14.Vienna Autoshow, die gleichzeitig mit der Ferienmesse stattfand, war wiederum ein Publikumsmagnet, es waren 168.680 Besucher unterwegs, um die 330 Neuwagenmodelle und 20 Österreich Premieren live zu erleben.

Trotz des Besucheransturmes wurden im vergangenen Jahr um 3,4% weniger Autos verkauft in Summe waren es 329.363 PKWs. Ob dies ein Grund für Marken wie Fiat, Kia, Mazda oder Toyota war, diesem Event fernzubleiben, bleibt dahingestellt. Außerdem macht den Autobauern die angestiegene CO2 Bilanz zu schaffen, denn es drohen hohe Strafzahlungen der EU, Grund dafür sind auch die steigenden Verkaufszahlen der Benziner, die jedoch mehr C02 wie Dieselfahrzeuge emittieren. Daher war das Thema der Messe die E-Mobilität. Allerdings werden E-Autos große Veränderungen für die Autobauer bringen und Arbeitsplätze kosten, da viele Komponenten im Autobau wegfallen werden. Kurz vor Messebeginn wurde bekannt das Opel sein Motorenwerk in Wien Aspern schließen wird.

Quelle: SN

Aufgerufen am 14.07.2020 um 11:40 auf https://motor.sn.at/news/vienna-autoshow-2020-82648612

Kommentare

Schlagzeilen