News

Wie man das Auto richtig von Eis und Schnee befreit

Wer das Fahrzeug nicht ausreichend von Schnee und Eis befreit, geht ein hohes Risiko ein. Auf folgende Dinge müssen die Autobesitzer vor allem im Winter achten.

Angesichts immer wieder kommenden Neuschnees im Winter appelliert der ÖAMTC an alle Autofahrer, vor Fahrtantritt den Schnee vollständig vom Fahrzeug zu entfernen. Andernfalls gefährde man sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.

Schnell und einfach das Auto von Schnee und Eis befreien - Tipps

Um sicher am Ziel anzukommen muss im Winter das Auto von Eis und Schnee gründlich befreit werden. Viele konzentrieren sich dabei ausschließlich auf die Windschutzscheibe und vergessen dabei Fenster, Heckscheibe und Dach. "Man muss nicht nur die Windschutzscheibe, sondern auch alle übrigen Scheiben und das Autodach von Schnee und Eis befreien, sodass ausreichend Sicht gegeben ist. Wer sich nicht daran hält, riskiert eine Strafe von bis zu 5000 Euro", warnt ÖAMTC-Juristin Martina Schlegel-Lanz. Dazu zählt auch ein unleserliches Autokennzeichen. Die folgenden Tipps zeigen, wie Autofahrer schnell und schadlos ihr Auto von Schnee und Eis befreien können:

  • Autofahrer ohne eigene Garage kennen im Winter nur zu gut das Problem - das gesamte Auto wurde über Nacht eingeschneit. Abhilfe gegen diesen Schnee kann ein klassischer Besen leisten. Empfehlenswert ist vor allem ein spezieller Schneebesen mit Eiskratzer. Mit dieser praktischen zwei in Eins Variante verschwindet der Schnee sowie das Eis darunter im Nu.
  • Apropos Eiskratzer, die meisten Autofahrer greifen wohl zu diesem Autogadget. Sie sind nicht nur im Handel erhältlich sondern verschenken Autohäuser oder Versicherungen mit ihrem Logo als Werbegeschenk. Eine besonders praktische Version, welcher gegen eiskalte Finger vorbeugt, ist der Eiskratzer mit integriertem Handschuh.
Der Eiskratzer ist die bekannteste und gängiste Option. SN/pixabay
Der Eiskratzer ist die bekannteste und gängiste Option.
  • Eine wirksame aber auch teurere Alternative zum Eiskratzer stellt ein Enteisungsspray dar. Bei starkem Eis ist eine Kombination aus Spray und Schaber empfehlenswert.
  • Wer jedoch keine Lust auf das Abkratzen der Windschutzscheibe hat, sollte das Auto bereits am Vorabend gegen das nächtliche Eis mit einer Schutzfolie abdecken. Diese hält sowohl Feuchtigkeit als auch Schnee von der Scheibe fern.

Wenn Schnee am Autodach zur Gefahr wird

Autofahrer unterschätzen oftmals das Gefahrenpotential von Schneemassen am Autodach. Fällt Schnee und Eis vom Fahrzeug und trifft oder behindert andere Verkehrsteilnehmer, können empfindliche Schadensersatzforderungen die Folge sein. "Sollte es gar zu einem Unfall mit Personenschaden kommen, kann auch eine Gerichtsverhandlung wegen Körperverletzung drohen", so die ÖAMTC-Rechtsexpertin. Besonders gefährlich sind Schnee und Eisplatten auf einem Lkw. Speziell bei Tunneldurchfahrten können sich die Eismassen aufgrund des Temperaturunterschieds lösen und verheerende Auswirkungen auf den nachfolgenden Verkehr haben. Lkw-Fahrer sollten daher unbedingt speziell dafür installierte Abkehrbühnen nutzen.

Aufgerufen am 23.01.2022 um 05:26 auf https://motor.sn.at/news/wie-man-das-auto-richtig-von-eis-und-schnee-befreit-98570170

Kommentare

Schlagzeilen