News

Zafira Life - Wenn zum Familienausflug alle mitkommen sollen

Aus dem Zafira macht Opel den multifunktionalen Zafira Life, und der wird eine Nummer größer. Raumangebot und Komfort stehen hier an erster Stelle.

Was macht ein Autobauer, wenn ein Modell in einem stark nachlassenden Segment beheimatet, aber dessen Name sehr gut eingeführt ist? Er behält den Namen und positioniert den Typ neu.

Der Zafira Life ist gewachsen

Wie es Opel nun mit dem Zafira macht. Allerdings: Das stimmt auch nicht ganz. Denn jetzt heißt der frühere Kompakt-Van, der seit der Premiere 1999 2,7 Millionen Mal verkauft wurde, Zafira Life. Und ist "gewachsen". Denn er ist gleich groß (in allen Varianten) wie der Vivaro, dessen ebenfalls gut eingeführter Name für die Nutzfahrzeugversion behalten wird. Im Gegensatz zum bisherigen Zafira (maximal ein Siebensitzer - übrigens der erste in seinem Segment) wird der neue auch mit bis zu neun Sitzen angeboten.

Ergänzung zum Familien- und Lifestyleangebot

Während der Vivaro bisher einer Kooperation mit Renault entstammte, hat der neue Vivaro wie sein Pkw-Pendant Zafira Life natürlich den französischen Partner gewechselt: Beide sind jetzt ein Gemeinschaftsprodukt mit dem neuen Eigentümer PSA. Der Zafira Life ist ab der Markteinführung im Herbst (in Österreich ab 38.400 Euro in der 120-PS-Version) die größere Ergänzung zum Familien- und Lifestyleangebot Opels mit dem kleineren Combo Life.

Zahlreiche Erneuerungen im Innen- sowie Außenbereich

Damit der neue Zafira allen Ansprüchen und Familiengrößen gerecht wird, kommt er in drei Längen von 4,6, 4,95 und 5,3 Metern und mit einem maximalen Laderaum in der Langversion von 4900 Litern (da ließen sich auch über drei Meter lange Gegenstände transportieren). Da die Höhe in allen Varianten bei 1,9 Metern bleibt, ist der Zafira Life tauglich für jede Garage. Verschiedene Sitzkonfigurationen erlauben eine individuelle Gestaltung des Innenraums, auch eine "Büro-VIP-Version" mit Tisch ist möglich. Wer es gern bequem hat, dem wird die Massagefunktion der Sitze gefallen. Die Aussicht verbessert ein Panoramaglasdach, in der Heckklappe lässt sich das Fenster extra öffnen. Und die Schiebetüren reagieren auf Kickbewegung mit dem Fuß. Insgesamt 14 Assistenzsysteme erleichtern die Cockpitarbeit.
In Österreich wird der Einstiegsmotor (102 PS) nicht angeboten, es gibt bei uns die Turbodiesel-Vierzylinder (alle Euro 6d-Temp, 158 bis 213 Gramm CO2) mit 1,5 Litern/120 PS sowie 2,0 mit 150 bzw. 177 PS, Letzterer mit Achtgang-Automatik. Vollelektrisch? Ab 2021!

Aufgerufen am 21.11.2019 um 10:37 auf https://motor.sn.at/news/zafira-life-wenn-zum-familienausflug-alle-mitkommen-sollen-72596362

Schlagzeilen