Motorrad

Comeback auf zwei Rädern

Durch den Lockdown im Frühjahr startet die Zweiradsaison heuer außergewöhnlich spät. Doch das Motorradjahr ist noch nicht endgültig verloren.

Neuer Fokus auf das Motorrad -Touren durch Österreich können der Hit des Jahres werden. SN/Photocreo Bednarek - stock.adobe.com
Neuer Fokus auf das Motorrad -Touren durch Österreich können der Hit des Jahres werden.

Die Straßen wie leer gefegt, dazu wochenlang schönstes Wetter - während des Lockdowns gab es hierzulande wohl kaum einen Motorradfahrer, der nicht wenigstens ein Mal sehnsüchtig an das Bike in der Garage gedacht hat. Nicht nur die zwischenzeitlichen Ausgangsbeschränkungen, auch die verpflichtende Schließung der einschlägigen Zweiradwerkstätten und Servicebetriebe machten den Bikern in Sachen Saisonstart einen Strich durch die Rechnung.

Schwer getroffen hat die Krise auch den heimischen Motorradhandel: Schließlich macht die Branche 80 Prozent des Jahresumsatzes im Frühjahr. Laut Statistik Austria gingen die Zulassungszahlen im April im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent zurück. Mit einer echten Erholung rechnen Branchenvertreter frühestens im Jahr 2021.

Die gute Nachricht: Das Motorradjahr 2020 ist noch lang nicht verloren

Im Gegenteil - durch die anhaltende Unsicherheit in Bezug auf Auslandsreisen richtet sich der Fokus der heimischen Motorradfahrer auf die Schönheit der heimischen Straßen. Schließlich bietet Österreich eine Vielzahl reizvoller Ausflugsziele und Panoramastraßen, die sich für Motorradtouren in Rot-Weiß-Rot perfekt eignen. Beim ÖAMTC ist man auf den zu erwartenden Ansturm gut vorbereitet. Neben einem Onlineroutenplaner, bei dem die Streckenplanung auch speziell auf die Wünsche und Bedürfnisse von Motorradfahrern angepasst werden kann, wird auf der Website auch eine Reisecheckliste für Biker angeboten.

Richtig vorbereitet in die Motorrad-Saison

Neben einem technisch perfekt vorbereiteten Motorrad ist das Thema Fahrtechnik besonders wichtig. Schließlich war die Winterpause aufgrund der besonderen Umstände heuer besonders lang, selbst routinierte Fahrer können während dieser langen Zeit etwas "einrosten". "Ich empfehle jedem Motorradfahrer, vor einer Tour ein umfangreiches Motorradtraining in einem der acht ÖAMTC-Fahrtechnikzentren zu absolvieren. Im Zuge dessen erhält man ganz nebenbei wertvolle Tipps von erfahrenen Instruktoren, was die Tourenplanung, das Gepäck oder auch das Fahren mit Beifahrer betrifft", so der Motorrad-Chefinstruktor Georg Scheiblauer. "Außerdem perfektioniert man im Training das optimale Handling des Bikes. Egal ob Kurven-, Blick- oder Bremstechnik - jeder Teilnehmer gewinnt fahrerische Sicherheit - die Voraussetzung für eine sichere Biketour."

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2020 um 08:37 auf https://motor.sn.at/motorrad/comeback-auf-zwei-raedern-88622752

Kommentare

Schlagzeilen